Meine Welt war schon immer bunt...

Farben:

rot, orange, grün, blau, pink, gelb

Adjektive:

experimentell, neugierig, verspielt, bunt

Materialien:

Schellack, Rost, Bäckerseide, Tusche, Acryl, Wasser, Zucker, Marmormehl, Champagne rmehl, Sand, Asche, Pigmente, Pastellkreide, Wachs, Glas, Papier, Stoff, Beize, Lack, Kupfer, Salz, Bienenwachs...


Personen:

Frida Kahlo, Pablo Picasso, Hilma af Klint, Vincent van Gogh, Jackson Pollock, Willem de Kooning, Lee Krasner, Wols, Jörg Immendorff, Ernst Ludwig Kirchner, Egon Schiele, Max Ernst, Paul Klee, César Manrique…

Vita:

1969 geboren in Wermelskirchen / Bergisches Land
1988 kaufmännische Ausbildung und bis 1995 im Lehrberuf tätig
1992 Beginn der künstlerischen Tätigkeit / Unterricht bei verschiedenen Künstlern
1995 - 1998 diverse Mal- und Zeichenkurse / erste Werke auf Leinwand
1995 - 2005 Abitur auf dem zweiten Bildungsweg und anschließendes Studium der Sozialwissenschaften
seit 2006 tätig als Kommunikationstrainerin /seit 2010 selbständige Kommunikationstrainerin
ab 2008 Aufnahme meiner intensiven künstlerischen Tätigkeit

Meine  Arbeiten entstehen oftmals in einem Prozess, der sich aus Übermalung, Entfernung, oft mit Alltagsdingen in Mischtechniken aus Acryl, Aquarell, etc. zusammenfügt. Dabei probiere ich vieles aus. Momentan beschäftige ich mich sehr damit, Dingen vor der Mülltonne zu bewahren. D.h. ich versuchen u.a. Plastikteile, verschiedene Verpackungen, Papierschnipsel, etc. in meinen kreativen Prozess einzubeziehen. So entstehen wieder neue Formen und Strukturen, die mich sehr inspirieren.

Häufig werde ich durch pure Neugierde und dem spielerischen Umgang mit den unterschiedlichsten künstlerischen Techniken angetrieben. Angeregt durch das Spannungsverhältnis zwischen Materialien und Farben, Ruhe und Dynamik entstehen meine Bilder. Es kommt sehr häufig vor, dass Bilder bis zu zehnmal überarbeitet werden. D.h. sie werden übermalt, dann wieder abgetragen, weggestellt um dann irgendwann wieder für den nächsten Arbeitsschritt hervorgeholt. Das passiert solange, bis ich mit dem zufrieden bin, was ich sehe...